Portrait Sarah Nemtsov

Sarah Nemtsov (Deutschland), Idee und Künstlerische Leitung

Sarah Nemtsov (geb. Reuter) wurde 1980 in Oldenburg geboren, mit acht Jahren begann sie zu komponieren. Sie studierte Komposition bei Nigel Osborne, Johannes Schöllhorn und Walter Zimmermann (Meisterschülerexamen mit Auszeichnung). Sie erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, darunter ein Stipendium an der Villa Serpentara 2011, der Deutsch Musikautorenpreis 2012 (Kategorie „Nachwuchsförderung“) und 2013 der Busoni-Kompositionspreis. Sie hat mit namhaften Ensembles zusammengearbeitet und ihre Werke sind bei international renommierten Festivals
aufgeführt worden, u. a. bei den Donaueschinger Musiktagen, Ultraschall Berlin, MaerzMusik, den Darmstädter Ferienkursen, Musica und Wien Modern. Die Kammeroper Herzland (2005) wurde 2011 an der Bayerischen Staatsoper neu inszeniert. Ihre Oper L’ABSENCE hatte 2012 bei der Münchener Biennale Premiere. 2014 unterrichtete sie Komposition an der Hochschule für Musik Köln und war in der Spielzeit 2014/2015 als „Composer in residence“ in drei Sinfoniekonzerten des Philharmonischen Orchesters Erfurt mit eigenen Werken vertreten. Sarah Nemtsov lebt in Berlin.


www.sarah-nemtsov.de

zurück