Konzert Worms Einladung

Nach einer erfolgreichen Tour durch Deutschland und Polen wird das Projekt Orte – MEKOMOT seinen vorläufigen Höhepunkt Am 10. Juli 2016 in der Synagoge Worms erleben.  Die Einführung ist um 19:30 Uhr, Konzertbeginn 20:00 Uhr.

Der erste dokumentierte Synagogenbau in Worms datiert zurück ins Jahr 1034, gestiftet von Jakob ben David und seiner Frau Rahel – wovon eine noch heute erhaltene Inschrift zeugt – und ist damit eines der ältesten jüdischen Gebetshäuser im deutschsprachigen Bereich. Nach der Zerstörung im Zuge der Kreuzzüge wurde Ende des 1174/75 die sogenannte Männersynagoge von christlichen Handwerkern und im romanischen Formenvokabular der lokalen Dombausschule errichtet, 1212/13 wurde eine „Frauensynagoge“ angebaut. Über die Jahrhunderte mehrfach zerstört, auf- und umgebaut, bildete die Synagoge den Mittelpunkt der bedeutenden Wormser Gemeinde. Während der nationalsozialistische Herrschaft wurde sie niedergebrannt und abgerissen. Eine Gemeinde besteht in Worms seither nicht mehr. Das Gebäude aber wurde mit Originalbestandteilen wieder aufgebaut und 1961 geweiht und wird von der Jüdischen Gemeinde Mainz, die auch Eigentümer ist, für Gottesdienste genutzt.

 

 

10. Juli, Einführung 19:30, Konzert 20:00

Synagoge Worms

Synagogenplatz, 67547 Worms

zurück